Go to Top

Erfolgreich kommunizieren dank unserer Spiegelneuronen

Erfolg ist undenkbar ohne die Fähigkeit, erfolgreich zu kommunizieren. Und das heißt u.a. auch, schnell und intuitiv  erfassen zu können, welche vielschichtigen Botschaften mein Gegenüber sendet, welche Befindlichkeiten und Gefühle beteiligt sind und wie kongruent  Worte und Körpersprache dabei sind. Dass wir dazu in der Lage sind, verdanken wir unseren Spiegelneuronen. Annette Böhm Coach-Ausbildung NewsEinem Resonanzsystem aus Nervenzellen, die sich kontinuierlich herausbilden und verfeinern, wodurch wir die Möglichkeit erhalten, intuitiv und unmittelbar zu fühlen, was ein anderer fühlt. Sehen wir zu, wie jemand sich mit dem Messer in den Finger schneidet, dechiffriert unser Gehirn das Gesehene in der Weise, dass es die entsprechende Schmerzempfindung spiegelt. Wir gehen in Resonanz. Hätten wir uns selber in den Finger geschnitten, würden die gleichen Gehirnareale aktiv werden. Diese Fähigkeit zur Resonanz ist für den Säugling überlebenswichtig, so finden die ersten komplexen Lernprozesse statt. Die Qualität dieser Lernprozesse und der Entwicklung hängen allerdings stark von der Qualität der Interaktion ab und der Frage: Wer ist mein Gegenüber?

Später im gesellschaftlichen Kontext können die gut entwickelten oder schlecht entwickelten Spiegelneuronen unter Umständen über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Das heißt, im Kontext von Coaching  macht es immer wieder großen Sinn, seine Resonanzfähigkeit zu steigern, seine Wahrnehmung zu schärfen und auch ein deutliches Bewusstsein davon zu gewinnen, welche Signale man selber aussendet, die dann vom anderen wiederum ganz intuitiv gespiegelt werden.  Ein weites Feld…

© Annette Böhm

http://www.planet-wissen.de/natur/forschung/spiegelneuronen/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit us on LinkedinProfil bei XingE-Mail senden