Go to Top

Lob für Querdenker

„Eine Studie der Universität Hongkong zeigt, dass sich Lob für nicht regelkonformes Verhalten positiv auf die Innovationskraft eines Unternehmens auswirkt. © dpa“

Annette BöhmEin interessanter Aspekt, Querdenker nicht auszugrenzen und mundtot zu machen, sondern anzuhören und sich damit auseinanderzusetzen, was sie – vielleicht zunächst als Störung empfunden – beizutragen haben.  Dass die Würdigung des Non-Konformen  unter systemischen Gesichtspunkten einen positiven Einfluss auf die Entwicklung eines Systems haben kann, ist sofort einleuchtet.  Systemisch geschulte Führungskräfte sind mit den systemischen Gesetzmäßigkeiten vertraut und berücksichtigen, dass das Recht auf Zugehörigkeit auch für die „Unbequemen„ gilt und dass für Entwicklung und Innovation das Ausschöpfen der kreativen Ressourcen aller Beteiligten von großer Bedeutung ist. Und so stabilisierend Konformismus sein kann, so ist für Innovation doch immer  Kreativität notwendig und damit die Bereitschaft, dem Neuen, Unerwarteten, Querdenkendem Raum zu geben. Damit unterstützt man das System,  seine Selbstregulationsmechanismen zu bester Entfaltung zu bringen.

© Annette Böhm

http://www.zeit.de/karriere/2016-12/lob-mitarbeitermotivation-fuehrungskraft-kreativitaet 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit us on LinkedinProfil bei XingE-Mail senden